Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

DAMARU

8341 oder Weisheitssuche am Berg Wutai

18. Januar 2024. Thomas Wolter pilgerte mit Wei auf den Berg Wutai, wo ihn Selbstzweifel plagen: "Mache ich nicht alles falsch? Ich denke zu viel über Spirituelles nach, reise zu bequem mit dem PKW, schaue zu oft in mein Smartphone. Ich tue zu viel, besitze zu viel, - ja, mein ganzes Leben besteht aus zu viel von viel zu vielem. Mir fehlt die Hingabe, die es möglich macht, mich in Verehrung auf den Boden zu werfen und alles loszulassen."

Der achtsame Reiher

2. Januar 2024. Ein japanisches Tiermärchen über das tragische Verpassen einer einmaligen Gelegenheit und die bis heute andauernden dramatischen Konsequenzen, ins Deutsche übersetzt von Thomas Wolter.

Neun Jahrhunderte Buddha in Österreich

15. Dezember 2023. Die Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft feiert 2023 den 40. Jahrestag ihrer "staatlichen Anerkennung". Für eine aus diesem Anlass erschienene Festschrift bat man Volker Zotz um einen Beitrag, den wir hier auch für die Leser unserer Zeitschrift zugänglich machen. "...wie Geschichte und Gegenwart erweisen, birgt die Institutionalisierung von Religion und ihre Nähe zur weltlichen Sphäre Gefahren. Leicht verblasst, worum es geht, vor der Wichtigkeit der Existenz als Organisation. Stirbt die Inspiration am Überlieferten, hält kein Stempel der Bestätigung und keine ausgefeilte Struktur den Geist am Leben."

Die Brücke

11. November 2023. Ein Gedicht von Lama Anagarika Govinda über die gefährliche Reise des Einzelnen in die eigene Zukunft. "Wer seitwärts blickt, verliert sich, / Wer stehen bleibt, stürzt ab."

Die Verwirklichung der Schönheit

15. Oktober 2023. Rabindranath Tagore: "Auch in der Geschichte der Ästhetik kommt eine Zeit der Befreiung, in der die Erkenntnis der Schönheit in großen und kleinen Dingen leicht wird und wir sie mehr in der anspruchslosen Harmonie des Alltäglichen sehen als in dem, was durch seine Besonderheit auffällt."

Abhängigkeit und Freiheit

12. September 2023. Lama Anagarika Govinda: "Die meisten Menschen fürchten sich mehr vor der Freiheit als vor der Knechtschaft. Es ist viel bequemer, anderen zu folgen als dem eigenen Urteil und Gewissen, was immer wieder neue Entscheidungen und Anstrengungen fordert und uns mit dauernder Verantwortung belastet."

Aurora. Ein Roman von José Sánchez de Murillo

14. August 2023. "Die abendländische Geschichte zerbricht an der Dominanz männlicher Macht, Intellektualität, Technik und dem Mangel an Liebe und Mitgefühl. Umkehr tut Not. Und einige wenige, denen der Sinn des Lebens aufgegangen ist, initiieren ein Projekt zur Erneuerung des Lebens und der Rettung der Welt..." - Benedikt Maria Trappen über den Roman "Aurora" des spanischen Dichters und Philosophen José Sánchez de Murillo.

Der Mirok-Buddha

6. August 2023. Eine volkstümliche Erzählung über den Buddha Maitreya, aus der Feder des koreanischen Schriftstellers Mirok Li (1899-1950), der den größten Teil seines Lebens im deutschen Exil verbrachte. Mit einer Einleitung von Thomas Wolter.

Das Samenkorn muss sterben…

4. August 2023. Lama Anagarika Govinda: "Der Akt der Hingabe ist ein Akt der Verwandlung. Das Samenkorn muss sterben, um zu neuem Leben zu erwachen. Nur die Werke, in denen wir uns selbst geben, haben Bestand, und in ihnen leben wir weiter."